Navigation

Präoperative Abklärung

Das Prostatazentrum bietet eine prästationäre Sprechstunde. Diese dient zur Klärung individueller Fragen und Probleme und zur Planung des weiteren Vorgehens. Sie als Patient sollten bereits erhobene Befunde (z.B. CT, Transrektaler Ultraschall, Laboruntersuchung) in Bild- und Schriftform und bestenfalls einen Arztbrief Ihres niedergelassenen Urologen zum Gespräch mitbringen. Einige Untersuchung wie z.B. Ultraschall der Nieren und Blase oder die rektale Untersuchung werden noch einmal aktuell durchgeführt. Ebenso eine erneute Laboruntersuchung mit PSA-Wert.

Prostatakrebspatienten, die durch den niedergelassenen Urologen noch nicht in unser Prostatakrebszentrum eingefügt wurden, werden während des Gesprächs über das Zentrum aufgeklärt und eingefügt. Einmal wöchentlich erfolgt eine Prostatakrebskonferenz, bei der in interdisziplinärer Zusammenarbeit die erhobenen Patientendaten besprochen werden. Hier sind Sie als Patient nicht persönlich anwesend. Das Ergebnis der Konferenz wird in Form eines Protokolls an Ihren niedergelassenen Urologen und auf Wunsch auch an Sie persönlich übermittelt.

Ist bereits eine spezielle Therapie festgelegt (z.B. Operation oder Chemotherapie), so wird in der Sprechstunde die genauere Planung durchgeführt. Bei einer Operation bedeutet dies Aufklärungsgespräch über die OP, EKG, Röntgenbild der Lunge sowie Aufklärungsgespräch durch den Narkosearzt. Ein OP-Termin und ein stationärer Aufnahmetermin werden vereinbart und in Schriftform mitgegeben.
Im Falle einer Chemotherapie erfolgt ebenfalls eine Aufklärung, spezielle Blutuntersuchungen und ggf. weitere Untersuchungen wie EKG oder Lungenfunktion. Auch hier wird ein Termin vereinbart. Die Chemotherapie wird in der onkologischen Tagesklinik durchgeführt.

Sollte eine Strahlentherapie geplant werden, so erfolgt die weitere Aufklärung und Behandlung durch die Abteilung für Strahlentherapie unter Chefarzt Dr. Panzer.


PD Dr. med. Andreas Bannowsky, FECSM

Chefarzt Urologie
ed.dnalmi//@ykswonnab.saerdna

 
Evelyn Zirnig
Zentrumskoordinatorin

Tel 04331 200-3342
Fax 04331 200-3310
ed.dnalmi//@ginriz.nyleve

 

Jutta Schmidt
Sekretariat

Tel 04331 200-3301
Fax 04331 200-3310
ed.dnalmi//@eigoloru

 

Weitere Informationen

Prostatakrebszentrum

selbsthilfegruppe_prostata

SHG Prostata-Erkrankte Schleswig

Ärztlicher Notdienst

Aktuelle Informationen der gGmbH

RSS-Feed

04.10.2018

Kostenlose Schulung für Angehörige zum Umgang mit Demenz

Der Kurs findet vom 24. Oktober - 28. November 2018 an 5 Terminen à 2,5 Stunden, mittwochs von 15:30 - 18:00 Uhr in der Geriatrie der imland Klinik Rendsburg, Lilienstrasse 20-28, statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung per Mail unter ursula.wendt@imland.de oder bei Pflege LebensNah unter Tel. 04331 3387161 (Montag - Freitag von 9 - 16 Uhr) erforderlich.
weiterlesen
16.10.2018

imland Klinik Rendsburg – Hebammensprechstunde

Jeden Dienstag von 8:00 - 14:00 Uhr in der gynäkologischen Ambulanz, EG, imland Klinik Rendsburg
weiterlesen
17.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Angehörigengruppe Demenz

Angehörige von Menschen mit Demenz stehen der Krankheit oft hilflos und ratlos gegenüber, ihnen fehlen oft die Möglichkeiten sich auszutauschen und Rat zu holen.
weiterlesen
17.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Treffpunkt Stillgruppe

Jeden Mittwoch von 09:30 - 11:00 Uhr können sich stillende Mütter mit ihren Kleinen zum Erfahrungsaustausch im Buffetraum der Geburtshilfe im 5. Stock treffen.
weiterlesen
18.10.2018

imland Klinik Rendsburg - Gesprächsgruppe für Angehörige Abhängigkeitserkrankter

Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 18 Uhr bis 19.30 Uhr im Seminarraum Psychiatrie im Erdgeschoss der Psychiatrie und Psychosomatik.
weiterlesen

imland Klinik

Lilienstr. 20-28
24768 Rendsburg

Tel. 04331 200-0